*
Menu

Woher kommt der begriff Barrique?
Angefragt von Alexander Mathys und beantwortet von Fredy Löw am 19.08.2009 18:29 (4803 gelesen)
Ein etwa 225 Liter fassendes Weinfass aus Eiche.
Am bekanntesten sind Eichenfässer aus Frankreich und aus dem südlichen Teil der Vereinigten Staaten, Amerikanische Eiche ist das preiswerteste, am weitesten verbreitete Holz und es weist am deutlichsten den süssen Vanillegeschmack auf. Rioja wird im allgemeinen in diesem Holz gelagert. Von den französischen Eichen wachsen diejenigen aus der Gegend um Nevers in Zentralfrankreich am langsamsten. Sie sind am feinsten gemasert und geben dem Wein meist eine festere, trockenere Struktur als die schneller wachsenden, gröber gemaserten Bäume aus den im Südwesten gelegenen Wäldern im Limousin oder im Tronçais. Fassalterung ist in Mode.


Die hier veröffentlichten Artikel und Kommentare stehen uneingeschränkt im alleinigen Verantwortungsbereich des jeweiligen Autors.
Login
Benutzername:

Passwort:


Passwort vergessen? Jetzt registrieren!
Wussten Sie schon?
Wussten Sie schon?

Aromatisch: je nach Sortenart nach bestimmten Früchten oder Aromen riechend oder schmeckend ...

cb-adresse
Weinbau Löw, Bergreben 30, 4463 Buus, Tel. 061 841 24 23 Fax. 061 841 08 44 Email: info@weinbau-loew.ch
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail